Warum Sie gerade jetzt nicht mehr an Amazon vorbeikommen

doit-1

Aus diesem Artikel erfahren Sie:

  • Welche Möglichkeiten zur Entwicklung Ihres Geschäfts bieten sich für den Verkauf auf Amazon
  • Wie viele Kunden können Sie dank eines Seller Accounts bei Amazon erreichen?
  • Welche Werbemöglichkeiten gibt es auf dieser Plattform?

Amazon ist derzeit der größte Marktplatz der Welt. Die Einnahmen steigen seit mehreren Jahren um 30% pro Jahr. Im Jahr 2018 belief sich der Umsatz von Amazon pro PLN auf über 212 Milliarden EUR. Zum Vergleich: Im selben Jahr belief sich der polnische Umsatz auf 87 Mrd. EUR. Warum schreibe ich darüber und warum ist dies überhaupt interessant? Hier kommt auch gleich das erste Argument, dass es nicht zu spät ist, dein Abenteuer mit Amazon zu starten.

warehouse

1. Das weltweite Netzwerk von Amazon

Amazon bietet unbegrenzte Möglichkeiten für die Ausweitung des eigenen Businesses , egal ob Sie ein kleiner Player oder ein großes Unternehmen sind. In der deutschen Version (amazon.de) hat Amazon bereits einen Anteil von 62% am Umsatz des gesamten dortigen E-Commerce-Marktes. Durch die Veröffentlichung Ihrer Produkte auf dieser Plattform erreichen Sie Millionen neuer Kunden. Früher war es einfacher, sich mit Ihren Produkten abzuheben, aber heute gewinnt Amazon immer mehr an Stärke und hat einen viel höheren Prozentsatz an an Kunden als vor einigen Jahren. Der Zugriff auf Amazon war noch nie so einfach, daher sollten Sie anstreben dort Ihre Produkte zu verkaufen. Vor dem Verkauf auf dieser Plattform sollte der Zugriff jedoch nicht blockieren. Eines der wichtigsten Elemente, das den Erfolg bei Amazon garantiert, ist der dem Markt angepasste Produktpreis. Unser SaaS Clipperon-System passt den Preis des Produkts automatisch an die Konkurrenz und die Nachfrage in einem bestimmten Land an. So kennen Sie das Umsatzpotenzial Ihrer Produkte und können effektiv Gewinne erzielen.

2. Potenzial, Kunden aus der ganzen Welt zu erreichen

Nach einer Weile wird jedes lukrative Business, das sehr beliebt ist, als “sterbend” bezeichnet. Dasselbe gilt für Facebook, wobei jeder Vermarkter weiß, dass Sie Ihr Werbebudget für Aktivitäten in diesem Kanal ausgeben sollten, wenn Sie das Markenbewusstsein stärken oder im Internet verkaufen möchten. Statistisch gesehen haben Sie mit Amazon die Möglichkeit, 100 Millionen Kunden in Europa und 300 Millionen Kunden auf der ganzen Welt zu erreichen. Die Chance, dass Sie sie alle erreichen, ist nicht sehr groß, aber durch systematische Arbeit können Sie einem solchen Ergebnis näher kommen. Einige Verkäufer geben schnell auf und sehen die Ergebnisse ihrer Arbeit nach ein paar Wochen nicht mehr. Leider gibt es aber in keiner Branche eine Abkürzung und Sie sollten konsequent in Ihre Marke investieren, den Markt beobachten und neue Trends an Ihr Unternehmen anpassen.

3. Werbemöglichkeiten

Amazon ist mehr denn je gewachsen. Laut der neuesten Studie von eMarketer wird sein Anteil am US-amerikanischen Werbemarkt bis Ende 2019 8,8% erreichen. Die erwarteten Werbeeinnahmen des Giganten im Jahr 2019 werden sich hingegen auf 11 Mrd. USD belaufen. Das Werbesystem von Amazon möchte mit den anderen großen Mitbewerber mithalten – Google und Facebook. Die neuen Werbeformate ähneln denen, die Werbetreibenden von anderen Plattformen bekannt sind. Angesichts der aktuellen Konkurrenz auf dem polnischen Markt müssen Sie über den Tellerrand schauen und Ihr Werbeportfolio um neue Kanäle erweitern. Wenn Sie mehr über Werbemöglichkeiten bei Amazon erfahren möchten, lesen Sie unseren kurzen Leitfaden zur Werbung auf dieser Plattform.

In Polen ist das Bewusstsein der Verkäufer immer noch gering, da sie nicht der Meinung sind, dass der Einstieg in Amazon so selbstverständlich sein sollte wie die Einrichtung einer Website. Verkäufer im Ausland fragen sich: Ist es nicht zu spät, Amazon zu betreten? Die Antwort auf beide Probleme lautet: Es lohnt sich immer, mit dem Verkauf über Amazon zu beginnen. Wenn Sie sich immer noch fragen, ob es sich lohnt, schreiben Sie uns. 😊

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn

Leave a Reply

Close Menu